In der Villa Pico Bella tobt das Leben oder: Entspannung tut Not

Aller Anfang ist schwer. Oder besser: Aller Anfang ist tierisch. So hat die Villa Pico Bella mit Bogan nicht nur einen Hunde-Senior hinzugewonnen, sondern seit kurzem auch eine Baby-Katze. Das heißt für uns: Alle paar Stunden füttern und mit dem Kleinen spielen. Zwischendurch maunzt Streuner Felix weil sein Futtervorrat wieder mal zur Neige gegangen ist und auch die Hunde wollen ihre täglichen Streichel- und Laufeinheiten derweil die Kaninchen munter im Garten mummeln. Kurzum: Hier ist immer was los. Zwischendurch wird auf- und umgeräumt, es werden Wände freigelegt und Pläne geschmiedet wie die Villa Pico Bella zukünftig aussehen soll.

Bei allem Trubel darf eines jedoch nicht zu kurz kommen: Ruhe und Entspannung! Ich für meinen Teil finde diese am leichtesten in der Natur. Sprich: Im Wald zu stehen und alles ganz tief in sich einzusaugen. Die mannigfaltigen Tiergeräusche, die intensiven Gerüche welche nach dem Regen meine Nase streicheln. Oder Szenen wie aus einem Märchenbuch zu beobachten und mit der Kamera festzuhalten. Hier tanke ich Kraft, finde wieder zu mir selbst. In diesem Sinne: Hinsetzen und genießen!

The Visit II

Fröhliches Gedeihen,

Thomas

Comments are closed.